Sisu Logo
Kategorie: Alle
Wie Sie den Windows 10 Cache leeren können

Im Cache werden Dateien zwischengespeichert, allerdings werden diese oft gar nicht mehr benötigt. Es bietet sich an, den Cache regelmäßig zu leeren, um Speicherplatz freizugeben.

  1. Klicken Sie auf die Menüschaltfläche und wählen Sie  Einstellungen
  2. Wählen Sie den Abschnitt Datenschutz & Sicherheit
  3. Gehen Sie dort zum Bereich Cookies und Website-Daten und klicken Sie auf die Schaltfläche Daten entfernen…. Der Dialog „Daten löschen” öffnet sich.
  4. Entfernen Sie das Häkchen neben Cookies und Website-Daten.
  5. Setzen Sie ein Häkchen neben Zwischengespeicherte Webinhalte/Cache und klicken Sie auf die Schaltfläche Leeren
  6. Schließen Sie die Einstellungen (den Tab about:preferences). Alle von Ihnen vorgenommenen Änderungen werden dabei automatisch gespeichert.

Erstellt am: 26.08.2019 (DS)

Kleine Internet Schädlingskunde

Unsere Computer und Handys sind heutzutage einer wahren Flut von virtuellen Schädlingen ausgesetzt. Viren, Trojaner, Würmer, Spyware  und Adware versuchen sich unbemerkt in unsere Systeme einzuschleichen, um dort Schaden anzurichten

Adware

Adware ist eine Zusammensetzung aus dem engl. advertisement (dt.: „Reklame“, „Werbung“) und Software. Es bezeichnet Software, die dem Benutzer zusätzlich zur eigentlichen Funktion Werbung zeigt bzw. weitere Software installiert, welche Werbung anzeigt. Adware ist üblicherweise kostenlos und funktionell uneingeschränkt. Oft ist sie auch in kostenlose Software („Freeware“) oder Hilfsprogramme eingebettet und daher schwer zu erkennen. Durch Vermarktung der Werbeflächen werden die Entwicklungskosten gedeckt oder auch Gewinn erzielt.

Trojaner

Ein Schadprogramm, dass absichtlich oder auch zufällig auf den Computer geladen wird, um damit Schaden anzurichten.

Malware

Speziell programmierte Software, mit der der Programmierer auf anderen Rechnern Schaden anrichten will.

Virus

Ein meist sich selbst verbreitendes Programm, dass sich in andere Programme einschleust und mitunter die Software des Computers zerstören kann.

Wurm

Ein Computerwurm ist ein kleines Programm oder Skript, dass sich selbst vervielfältigt und bestimmte, schadhafte Befehle ausführt.

Spyware

Spähsoftware, die Daten des Computernutzers ohne dessen Wissen ausspioniert.

Erstellt am: 26.08.2019 (DS)

Akku schneller laden

Möchten Sie Ihren Smartphone-Akku schneller laden, müssen Sie lediglich einige Punkte beachten. Auch wenn es kein Wundermittel gibt, lassen sich dennoch mehrere Minuten einsparen.

Schalten Sie vor Beginn des Aufladens ihr Smartphone in den Flugmodus / Offline Modus um. Der Offline-Modus deaktiviert alle Netzwerkverbindungen für Anrufe, SMS, Internetzugriff, WLAN und Bluetooth.

Erstellt am: 26.08.2019 (DS)

Whatsapp Tipps

WhatsApp gibt es für Android, iOS, BlackBerry OS, Symbian und Windows Phone. Die App selbst und die Nutzung ist seit Januar 2016 vollkommen gratis. WhatsApp hat die in der Vergangenheit geltende Jahresgebühr in Höhe von 0,89 Euro abgeschafft.

1. Bei WhatsApp privat antworten

Dank dieser Funktion können WhatsApp-Nutzer auf eine Nachricht eines anderen Chat-Teilnehmers so antworten, dass die Nachricht nur an diese eine Person geschickt wird - sie bleibt also privat und ist für die anderen Nutzer einer Gruppe nicht sichtbar. Dazu einfach die entsprechende Nachricht lange gedrückt halten, bis das Menü aufpoppt, dann auf "Mehr" tippen und "Privat antworten" auswählen.

2. Stern-Feature zum Markieren von Nachrichten

Wer wichtige, besonders schöne Nachrichten oder etwa Fotos in WhatsApp-Chats markieren will, kann diese mit einem Stern versehen. Dafür einfach auf die entsprechende Nachricht, ein Foto oder Video lange tippen und mit einem Stern markieren - schon ist diese als Highlight gekennzeichnet. In den Chat-Infos werden dann alle mit Stern markierte Nachrichten gesammelt und Sie finden diese auf einen Blick. Besonders schöne oder wichtige Nachrichten lassen sich so abspeichern und schnell wiederfinden.

3. WhatsApp-Profilbild verbergen

In den Einstellungen unter "Account" können Nutzer bestimmen, wer das WhatsApp-Profilbild sehen soll. Unter "Datenschutz" haben Nutzer die Option, auszuwählen, ob jeder, nur die eigenen Kontakte oder niemand das Profilbild sehen kann.

4. Datenverbrauch bei WhatsApp-Anrufen reduzieren

Wollen Sie über den Messenger telefonieren, gibt es eine praktische Funktion, mit der Sie Ihren mobilen Datenverbrauch reduzieren können. In den Einstellungen findet sich im Menüpunkt "Daten- und Speichernutzung" bei Android und iOS die Funktion „Reduzierter Datenverbrauch“. Wenn Sie diese aktivieren, sparen Sie bei WhatsApp-Anrufen mobiles Datenvolumen. Nachteil: Die Sprachqualität der Anrufe leidet darunter.

Bei WLAN Nutzung wird kein Datenvolumen beansprucht.

Erstellt am: 26.08.2019 (DS)

PC als WLAN-Hotspot einrichten

Verwenden Sie Ihren Windows 10-PC als mobilen Hotspot, indem Sie Ihre Internetverbindung für andere Geräten per WLAN freigeben.

Damit der PC zum eigenen Hotspot wird, müssen Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Öffnen Sie das "Start"-Menü von Windows 10 und klicken Sie unten links auf das Zahnrad-Symbol.
  2. In den Einstellungen angekommen wählen Sie nun die Kategorie "Netzwerk und Internet" aus.
  3. Wechseln Sie unten links zu "Mobiler Hotspot" und schalten Sie ihn oben ein.

Über den Button "Bearbeiten" können Sie den Namen des Hotspots, sowie das zugehörige Passwort ändern.

Um auf dem anderen Gerät eine Verbindung herzustellen, rufen Sie die WLAN-Einstellungen auf dem Gerät auf, suchen Sie den Netzwerknamen, wählen Sie ihn aus, geben Sie das Kennwort ein, und stellen Sie dann eine Verbindung her.

Erstellt am: 27.08.2019 (DS)

Windows 10: WLAN-Passwort anzeigen

Manchmal ist es notwendig das WLAN Passwort zu kennen. Der Zettel, auf dem das Passwort notiert ist, wird gerade nicht gefunden. Was tun?

  1. Mit der rechten Maustaste auf das Netzwerk-Symbol unten rechts in der Taskleiste klicken.
  2. Den Eintrag Netzwerk- und Interneteinstellungen öffnen auswählen.
  3. Links auf Ethernet und rechts auf Netzwerk- und Freigabecenter klicken.

     

  4. Rechts bei Verbindungen wird das Netzwerk angezeigt, mit dem die Verbindung zum Internet besteht.
  5. Rechts daneben auf euren WLAN-Namen (SSID) klicken.
  6. Ein neues Fenster öffnet sich. Dort auf den Button Drahtloseigenschaften klicken.
  7. Ein weiteres Fenster öffnet sich. Dort auf den Tab Sicherheit klicken und ein Häkchen bei Zeichen anzeigen setzen.
  8. Rechts neben Sicherheitsschlüssel wird nun dasWLAN-Passwort angezeigt.

Erstellt am: 27.08.2019 (DS)

App-Berechtigungen vor Installation prüfen

Google Maps braucht Ihren Standort und Skype muss auf Ihr Mikrofon zugreifen können. Doch viele Apps fordern auch Rechte, die für ihre Funktion überflüssig sind.
Sie können den Apps solche Rechte von vornherein verweigern oder im Nachhinein wieder entziehen.

Prüfen Sie möglichst schon vor der Installation, welche Rechte eine App verlangt.

Im Google Play Store wählen Sie dafür in der Einzelansicht der gewünschten App

  • Über diese App
  • Scrollen Sie nach ganz unten
  • App-Berechtigungen ⇒ Weitere Informationen

Sie können dann für sich entscheiden, ob Sie die App installieren wollen oder nicht.

Erstellt am: 12.10.2019 (DS)

Temporäre Dateien unter Windows 10 löschen

Mit der Zeit sammeln sich auf Ihrem Rechner durch die Verwendung von Programmen zahlreiche Dateien an. Diese temporären Dateien können Sie bedenkenlos löschen.

Öffnen Sie dazu mit Windows-Taste + R den Ausführendialog und gib %temp% ein.

Alle sich hier im Ordner befindlichen Dateien können Sie löschen.

Erstellt am: 12.10.2019 (DS)

Android Kontakte auf PC übertragen
Unsere Kontakte spielen im Alltag eine enorm wichtige Rolle. Mit immer mehr Kontakten in unseren Android Smartphones wird auch immer mehr Speicherplatz benötigt. Falls Sie Ihr Smartphone verlieren oder dieses nicht mehr funktioniert, sind meist auch Ihre Kontakte verloren und Sie stehen vor einem großen Problem.  Sie können Ihre Kontakte auf Ihrem Computer s
  • Nehmen Sie Ihr Android Smartphone und öffnen Sie die „Kontakte“ App.
    Öffnen Sie das Menü per Bildergebnis für hamburger menu icon
  • Gehen Sie nun auf „Verwalten  von Kontakten“ > „Import/Export  von Kontakten“> „Exportieren von Kontakten“.
    Tippen Sie auf „Exportieren“
    Wählen Sie den Speicherort  - Interner Speicher – SD-Karte (wenn vorhanden) – SIM-Karte und tippen Sie auf „Exportieren“
    Ihre Smartphone Kontakte werden nun im VCF-Format auf Ihrem Smartphone gespeichert.
  • Verbinden Sie Ihr Smartphone per USB-Kabel mit Ihrem PC.
     
  • Finden Sie den Ordner, in welchem die Kontakte gespeichert sind und verschieben Sie diese auf Ihren Computer.

Erstellt am: 29.01.2020 (DS)

Sicherheitskompass von der Polizei

Der Sicherheitskompass von der Polizei und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zeigt die wichtigsten Regeln für eine sichere Internetnutzung.

Der Sicherheitskompass von Polizei und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik soll Ihnen helfen, die zehn häufigsten Sicherheitsrisiken zu erkennen - und sich rechtzeitig vor Problemen zu schützen. Denken Sie daran: Auf neuen Rechnern, Smart-TV oder Smartphones und anderen IoT-Geräten werden Sicherheitsstandards nicht automatisch hoch gesetzt. Für ausreichend Schutz können nur die Nutzer der Geräte selbst sorgen. Der Sicherheitskompass hilft Ihnen dabei. Mit dem Sicherheitskompass vermitteln wir Ihnen praktische und umsetzbare Tipps, um für mehr Schutz im Heimnetzwerk zu sorgen. Wir zeigen, wie Sie sichere Passwörter anlegen, im E-Mail-Postfach für Sicherheit sorgen oder Ihre persönlichen Daten wirksam schützen.

Erstellt am: 28.02.2020 (DS)